S 286 Neubau westl. Mülsen - Erschliessung

Beschreibung

Bei der Straßenbaumaßnahme S 286 westlich Mülsen handelt es sich um eine 8.3 km lange Neubaustrecke. Ein ca. 1 km langer Teilabschnitt durchquert das Gelände der ehemaligen Steinkohlengrube „Martin Hop“.

Das Gebiet der ehemaligen Steinkohlengrube wurde nach der Wende zu einem Gewerbegebiet umfunktioniert, in dem sich viele kleinere Firmen angesiedelt haben. Die Stadttechnische Versorgung des Gebietes beruhte allerdings in erheblichem Umfang noch auf den alten Anlagen der Steinkohlengrube. Im Rahmen der Straßenbaumaßnahme mussten zahlreiche vorhandene Ver- und Entsorgungsanlagen umverlegt werden. Eine besondere Herausforderung bestand bei der Planung der Umverlegung der „privatrechtlichen“ Anlagen infolge

  • Fehlende Zuordnung von Eigentümer und Anlage
  • Nutzung von Anlagen durch mehrere Firmen ohne klare Zuordnung eines Eigentümers
  • Mangelhafte Bestandsunterlagen
  • Anlagen ohne Eigentümer
  • Auffinden unbekannter Versorgungsanlagen während der Bauphase.

Innerhalb des Gesamtleistungsumfanges bildetet der Umbau einer alten Brauchwasseranlage den größten Baustein. Hier mussten neben der großräumigen Umverlegung von Zu- und Ablaufleitungen bis Nennweite DN 300 das Funktionsgebäude für die Steuerung der Gesamtanlage versetzt werden.


Eine Zusammenfassung der Baumaßnahme zum Download finden sie hier.